Reisekosten: Mit wenig Geld einen Tag in Rom erleben

Unheimlich viel gibt es in Rom zu besichtigen: Von den Klassikern, den „Must-see“-Attraktionen wie dem Colosseum, dem Forum Romanum oder der Kuppel des Petersdoms über kleinere Sehenswürdigkeiten wie den verschiedenen Katakomben bis hin zu Kirchen, Kathedralen, Terrassen und Brunnen – zu viel für einen Tag, zu viel für drei Wochen.

Insgesamt sind Eintritte in Rom relativ preisgünstig und tatsächlich lohnt sich meistens eine Buchung über die entsprechende offizielle Webseite. Aber will man sehr viele verschiedene kostenpflichtige Sehenswürdigkeiten in sehr wenig Zeit besuchen, dann lohnt sich eine der verschiedenen Rabattkarten, die es für Rom gibt (z.B. die Roma-Card oder den Omnia-Pass). Meist sind diese Rabattkarten aber so knapp kalkuliert, dass die Ersparnis, wenn man nicht den ganzen Tag mit Sightseeing zubringt, gering ist.

Neben Rabattkarten gibt es Drittanbieter, die oftmals Sightseeing-Pakete anbieten, bei denen man zu einigen Attraktionen bevorzugten Eintritt hat und so die Warteschlange umgeht. Nicht immer sind diese Kombinationsangebote billiger als wenn man die Originaltickets kauft, für Sparfüchse lohnt es sich daher, auf den verschiedenen Ticketseiten zu vergleichen.

Aber auch, wenn man nicht viel Geld ausgeben will oder kann, lohnt sich eine Romreise ganz besonders, denn viele Sehenswürdigkeiten sind von außen schon sehr beeindruckend und von Aussichtspunkten, durch Zäune oder auch durch Mauerlöcher lässt sich oft auch ein Blick in das Innere erhaschen. Und manchmal gibt es unerwartet und überraschend schöne Alternativen zur klassischen Attraktion. Meine Highlights einer günstigen Romreise stelle ich dir hier vor:

Hauptattraktionen und kostenlose Alternativen

Hinweis: Die mit * gekennzeichneten Links in diesem Artikel sind Affiliate-Links. Wenn Du darüber die Partnerseite besuchst und darüber ein Ticket kaufst, erhalte ich eine kleine Provision, die mich beim Unterhalt dieser Webseite unterstützt. Für dich ändert sich der Preis des Tickets nicht.

Colosseum

Warscheinlich für viele die wichtigste Sehenswürdigkeit in Rom, die absolute To-do-, Must-see-, ohne war es keine Romreise – Sehenswürdigkeit. Ich mache es kurz: Wir waren nicht drin. Ich habe schon verschiedene Amphitheater besucht und darum war es mir nicht ganz so wichtig, das Colosseum von innen zu sehen.

Bei einer Besichtigung von außen kannst du einmal um das Colosseum herumgehen. Je nach Seite, Baustellenlage und Menschenmenge bekommst du dabei durch die Torbögen auch eine flüchtigen Blick ins Innere.

Aussichtspunkt: Eine gute Sicht auf das Colosseum hast du von der Via Nicola Salvi, einer Parallelstraße zur Straße Piazza del Colosseo, die erhöht liegt. Mit etwas Glück bekommst du hier ein Bild des Colosseum ohne viele Leute und dafür mit allen Etagen drauf.

Infobox:
Eintritt: Basisticket 16,00€ (enthält den Besuch des Colosseums, Forum Romanum und Palatin), Full Experience Ticket 22,00€ (enthält zus. Zugang zum Untergeschoss und div. zusätzliche Sehenswürdigkeiten), weitere Ticketoptionen verfügbar
Offizielle Webseite: https://parcocolosseo.it/en/
Offizieller Ticketverkäufer für Onlinebuchungen: https://coopculture.it
Drittanbieter für Ticketkombinationen: GetYourGuide.de*, hier gibt es auch Tickets mit bevorzugtem Eintritt, um die Warteschlange zu umgehen
Wichtig: Solltest du einen Ermäßigungspass haben, muss für das Colosseum vor dem Besuch ein Besichtigungszeitslot gebucht werden, weil maximal 3000 Besucher in das Colosseum eingelassen werden. Dieses Zeitfenster kann man online auf der offiziellen Ticketseite reservieren: https://coopculture.it

Palatin und Forum Romanum

Leider gibt es keinen kostenlosen Zugang zum Palatin und zum Forum Romanum. Wenn das Streifen durch römische Archäologie für dich keine Tagesaufgabe werden muss, dann reichen dir vielleicht auch die kleineren, von außen einsehbaren archäologichen Orte.

Kostenlose Alternativen:
An der Via dei Fori Imperiali liegt die kleine archäoligische Ausgrabungsstätte Largo Romolo e Remo. Von einer kleinen Aussichtsplattform, die direkt an der Straße liegt, hat man einen freien Blick über das Gelände. Ebenso einen Blick über römische Ruinen hat man am Foro Traiano, das auch über die Via dei Fori Imperiali erreichbar ist. Beide kann man sehr gut auf einem Spaziergang zum Colosseum und zum Circus Maximus besichtigen.

Circus Maximus

Die sagenumwobene Arena, der Circus Maximus (Circo Massimo) ist kostenlos zugänglich. Heute liegt da, wo einmal ein 600 Meter langer Circus lag, in dem 150000 – 250000 Zuschauer Platz in den Rängen fanden und vor ihren Blicken Pferdewagen vorbeirasten, eine große, lange Wiese, die an sommerlichen Tagen ein schöner Ort zum Entspannen, Leute beobachten und faul in der Sonne liegen ist. Es gibt einen abgetrennten Bereich und die kostenpflichtige Möglichkeit, das Gelände mit einer VR-Brille zu erkunden und so in die Historie einzutauchen.

Infobox:
Eintritt: kostenlos, wenn man nur den ehemaligen Circus, heute Wiese, besucht; Besucherzentrum mit Virtual Reality Brille: 12€
Offizielle Webseite: http://www.circomaximoexperience.it
Offizieller Ticketverkäufer für Onlinebuchungen: http://www.circomaximoexperience.it
Drittanbieter für Ticketkombinationen: GetYourGuide.de*, hier gibt es Tickets für die Virtual Reality Tour für 13€

Petersplatz und Petersdom

Der Zugang zum Petersplatz und zum Petersdom ist grundsätzlich kostenlos, oftmals bilden sich beim Zugang zum Petersdom aber lange Schlangen, sodass man ausreichend Zeit und Geduld mitbringen sollte. Über verschiedene Drittanbieter ist es möglich, ein Ticket für den Petersdom mit bevorzugtem Einlass zu kaufen, dabei unterscheiden sich die Tickets oft darin, ob man selber mit einem Audioguide (Kopfhörer) oder mit einer deutschsprachigen Führung durch den Petersdom geht.

Infobox:
Eintritt: kostenlos, bevorzugter Eintritt je nach Drittanbieter kostenpflichtig
Offizielle Webseite: http://www.vatican.va (italienisch)
Offizieller Ticketverkäufer für Onlinebuchungen: nicht verfügbar, da kostenlos
Drittanbieter für Ticketkombinationen:
GetYourGuide.de* – bevorzugter Einlass mit Audioguide ab 19.50€, zusätzliche Pakete mit Besuch der Kuppel verfügbar

Kuppel des Petersdoms

Ein Zugang zur Kuppel ist kostenpflichtig und je nachdem, ob man 551 Stufen hinauf (8€ Eintritt) oder ein Stück mit dem Aufzug rauffahren möchte (10€ Eintritt, danach bleiben noch 320 Stufen zu laufen) zahlt man einen unterschiedlichen Eintrittspreis. Wichtig zu wissen ist: Man sollte gut zu Fuß sein, der Gang ist teilweise eng und Umkehren schwierig. Kombinationsangebote sind verfügbar von Drittanbietern, bei denen man die Kuppel und auch die Petersbasilika mit bevorzugtem Eintritt besuchen kann.

Die Kuppel bietet ganz wunderbare Aussichten über Rom, aber wenn es nur um die Aussicht geht, gibt auch ein paar tolle, kostenlose Alternativen mit sehr guter Aussicht zur Peterskuppel.

Kostenlose Alternative 1: Einen kompletten Überblick über die Sehenswürdigkeiten Roms hat man von der Terrazza del Pincio, die auf einer Anhöhe in der Nähe der Villa Borghese liegt. Direkt neben der Basilica Parrocchiale Santa Maria del Popolo gibt es einen seitlichen Treppenaufgang, dem man einfach hinauf folgt. Der Zugang zur Terrazza ist kostenlos und oben gibt es einen wunderschönen Park, der zum Verweilen einlädt.

Kostenlose Alternative 2: Mitten in Rom, an der Via del Tritone, gibt es das Luxuskaufhaus Rinascente Roma Tritone, in dem sich auf acht Etagen ausschließlich Luxusartikel in deine Taschen schleichen wollen. Auf der untersten Etage kann man zudem Ausgrabungen des Aqua Virgo kostenlos besichtigen, die entdeckt wurden, als das Kaufhaus neu gebaut wurde, und die jetzt durch eine Projektionsshow illuminiert werden. Danach führen die Rolltreppen bis in die achte Etage, wo sich verschiedene Restaurants und eine Dachterrasse mit wundervoller Aussicht befinden. Der Zugang zur Dachterrasse war bei unserem letzten Besuch im April 2020 kostenlos, evt. ändert sich dieses im Sommer bei Hochbetrieb.

Infobox:
Eintritt: kostenlos für die genannten Alternativen, Kuppel 8/10€
Offizielle Webseite: http://www.vatican.va (italienisch) – Das Ticket kann man vor Ort kaufen. / Alternative Dachterrasse im Kaufhaus: https://www.rinascente.it
Drittanbieter für Ticketkombinationen:
Zugang zur Kuppel mit bevorzugtem Eintritt gibt es z.B. hier bei GetyourGuide.de*
Sonstiges: Es gibt eine virtuelle Tour über den Petersdom, die sich online kostenlos abrufen lässt: http://www.vatican.va

Kostenlose Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten

Papstaudienz

Eine Teilnahme an einer Generalaudienz des Papstes ist kostenlos. Zugang zur Papstmesse auf dem Petersplatz bekommst du mit kostenlosen Tickets, die du vorbestellen und dann am Bronzetor am Petersplatz vorher abholen musst. Ohne Tickets kann man aus der Entfernung die Messe auf großen Multimedialeinwänden verfolgen.

Infobox:
Eintritt: kostenlos sowohl für die Audienz als auch Sicht auf Videoleinwand; Kartenvorbestellung für Audienzen notwendig
Offizielle Webseite: http://www.vatican.va
Offizieller Ticketverkäufer für Onlinebuchungen:
http://www.vatican.va – Präfektur des päpstlichen Hauses, hier gibt es auch eine kalendarische Übersicht über anstehende Audienzen
https://pilgerzentrum.net – Deutschsprachiges Pilgerzentrum in Rom
Drittanbieter für Ticketkombinationen:
Einzelne Anbieter kombinieren den Besuch einer Papstaudienz mit kostenpflichtigen Besuchen, z.B. der vatikanischen Museen

Free Walking Tour

Bei einer Free Walking Tour führt ein Tour-Guide zu Fuß zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten einer Stadt und kann meist die ein odere andere Anekdote erzählen, die in keinem Reiseführer steht. Manchmal werden sogar Thementouren angeboten, z.B. Nachwächtertouren. Der Rundgang ist grundsätzlich kostenlos, am Ende der Tour geht oft ein Hut rum, sodass jeder als Dankeschön einen kleinen Beitrag geben kann. Auch in Rom gibt es zahlreiche Anbieter, die Free Walking Touren anbieten.

Infobox:
Eintritt: kostenlos
Offizieller Ticketverkäufer für Onlinebuchungen:
kein Ticketkauf notwendig
Anbieter für Ticketkombinationen: Beispielhaft
https://www.romefreewalkingtour.com
https://www.guruwalk.com/rome

Spaziergang auf der Via Appia Antica

Grade sonntags lohnt sich ein Ausflug zur Via Appia Antica, einer alten Römerstraße, deren Bau 312 v. Chr. begonnen wurde. Wer gut zu Fuß ist: Die Via Appia führt bis heute gut 540km bis nach Brindisi in Apulien. Ihre Besonderheit: Auf zahlreichen Abschnitten, und ganz besonders in Rom, ist die antike Pflasterung erhalten und historische Ruinen säumen die Straße. Bei schönem Wetter bieten Zypressen und Akazien Schatten, sodass es sich ausgezeichnet Flanieren lässt. Wenn du ein bisschen mehr Zeit (und ein wenig Geld dabei) hast, schau vielleicht mal bei den Katakomben vorbei, die direkt an der Straße liegen (San Sebastian, Domitilla und Calixtus Katakomben) (Eintritt ca. 8€ pro Katakombe, der Bus 118 hält direkt bei den Katakomben). Nicht nur finden sich unter den großen Gänseblümchenwiesen 250000 Gräber in Stein gehauen, auch überirdisch gibt es verschiedene Grabmäler zu besichtigen.

Infobox:
Eintritt: kostenlos
Offizieller Ticketverkäufer für Onlinebuchungen:
kein Ticketkauf notwendig
Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:
Vom Piazza Venezia mit dem Bus 118, Kosten der Fahrt 1.50; Tickets können nicht beim Fahrer gekauft werden, aber am Piazza gibt es Ticketautomaten

Museen mit kostenlosem Eintritt

Auch in Rom gibt es ein paar ausgewählte Museen mit kostenlosem Eintritt.
Folgende Museen gehörten dazu (Stand 03/2020). Die Links führen jeweils zu den Seiten der Museen.

Gesucht! Dein Insider-Tipp zu kostenlosen oder kostengünstigen Attraktionen in Rom! Was kannst du empfehlen?

tantereisefieber

Eine Tasse Tee, dazu ein gutes Buch und mit der Katze auf dem Sofa. Alternativ trifft man mich irgendwo draußen im Wald.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.