Wer schreibt denn hier?

Manchmal ist es schön, zu Hause zu sein, um in die Ferne zu gehen. Und manchmal ist es schön, in die Ferne zu gehen, um nach Hause zu kommen.

Wie schön, dass du hier liest! Ich bin Sandra, Tante Reisefieber, Waldschrat, Gänseblümchenbewunderin … Ich liebe das Meer und den Wald. Ganz besonders den Wald.

Schon immer. Als Grundschulkind verbotenerweise mit dem Fahrrad durch den Wald gepest, in Baumstümpfen nach Zwergen gesucht und die tollsten Unterkünfte gebaut. Später vom Lehrer als „Waldschrat“ betitelt, weil die ganze Klasse auf dem Weg lief, und nur mein Weg mich durch das Unterholz führte – und dann? Großwerden, Schule, Studium, Arbeit. Fertig. Aber irgendwann kommt man wieder zu den Dingen zurück, die einem als Kind gutgetan haben. Bei mir war und ist es der Wald.

Unterschiede. Unterschiedliche Sprachen, Kulturen, Orte, Menschen. Als Kind schon oft mit den Eltern verreist, dann ein paar Jahre im Ausland verbracht, wieder zurück nach Deutschland gekommen. Froh, einen festen Bezugsort im Leben zu haben, der mein Ausgangspunkt ist. Froh, die Möglichkeit zu haben, die Welt zu sehen. Dankbar für die Möglichkeit, immer wieder nach Hause zu kommen.

Mein Blog beschreibt das Reisen, Orte, Nähe und Ferne, und ist gleichzeitig eine Hommage an das Fortgehen und Wiederkehren, und eigentlich an das Zuhausesein, egal, ob dieses ein Ort ist, zu dem man sich hingezogen fühlt, oder ein Gefühl, dass sich an unterschiedlichen Orten einstellt, z.B. weil dort Menschen sind, die man liebt.

Ich reise gerne und entdecke gerne Neues. Gleichzeitig bin ich sehr gerne Zuhause. Meine Reisen sind manchmal ganz klein, so wie die Wanderrunde durch den naheliegenden Wald, und manchmal etwas größer. Meine Reisen sind keine „Grenzerfahrungen“. Ich brauche und möchte kein „am größten“, „am weitesten“ oder „am exotischsten“ – sondern einfach Glücksmomente, egal, wo sie liegen.

Man muß viel Ferne getrunken haben, um den Zauber des Nächsten zu fassen.

Martin Kessel

Ich gebe zu, ich reise gerne „bequem“. Ich brauche keinen Luxus, aber ein Bett und eine heiße Dusche sind schon sehr angenehm. Darum sind auf meinem Blog keine wochenlangen Zeltwanderungen oder Wanderungen durch unwirtliche Gegenden zu finden. Ich mag den Weg, aber ich mag auch das Ziel.

Vielleicht findest du ja die ein oder andere Idee hier, die dir gefällt, oder Anregungen, einen Ort zu besuchen, an dem du noch nicht warst. Vielleicht erzählst du mir auch von einem Ort, an dem ich noch nicht war. In jedem Fall wünsche ich dir viel Freude beim Lesen und freue mich, dass du mich hier besuchst.